Bericht im Fachmagazin „Fertigungstechnik“

4.12.2019
Das Fachmagazin für die Zerspanende Industrie
Zum Beitrag –>

Unser neues Highlight die RX14

04.11.2019
Mit dem Kauf einer Reiden RX14 Universalfräsmaschine sind wir den ständig steigenden Anforderungen im Bereich Genauigkeit und Größe gewisser Maschinenbauteile wieder einen Schritt voraus. Ziel ist es den Gesamtumsatz um 10% zu steigern und mit der neuen Kapazität neue Bauteile und neue Märkte zu öffnen. Durch diese Maschineninvestitionen können wir die Mitarbeiteranzahl um 2 Personen erhöhen.

Durch den innovativen Spindelverlagerungssensor mit Wärmekompensation der 15.000 min Drehzahl Motorspindel können wir im Bereich Genauigkeit einen verbesserten Service anbieten. Gerade bei Maschinen- und Werkzeugbauteilen im Bereich 5-Achsfräsen wird in Richtung Größe und Genauigkeit ständig adaptiert und geändert. In diesem Bereich wird die Reiden RX14 zukünftig dazu beitragen diesen Anforderungen noch besser entsprechen zu können und uns im Wettbewerb am freien Markt wieder an der Spitze zu positionieren.

Mit einem Störkreisdurchmesser von 2200mm (Rundtisch 1800 x 1400mm) hat die Maschine Verfahrwege wie keine andere Universalfräsmaschine in dieser Baugrösse. Mit einem Drehmoment von 348Nm, einer Bearbeitung bis unter 15° unter die horizontale Spindelstellung beschreiten wir eine neue Liga mit dieser Maschine – Bereiche und Grössenordnungen die wir bisher mit keiner Maschine bearbeiten konnten.

Diese 7-stellige (größte) Investition in der Firmengeschichte konnte nur finanziert werden, weil dies auch mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionle Entwicklung kofinanziert wird.